• Arztsuche
     
Download Broschüre
PriMa e.G.
Zu den Sandbeeten 5
35043 Marburg
Telefon: 06421 / 590 998 - 0
E-Mail: info@prima-eg.de

Ärztegenossenschaft PriMa spendet 10.000 € zugunsten der Menschen in der Ukraine und zur Versorgung Geflüchteter aus der Ukraine

Presse2022_TafelMarburg+ÄrztegenossenschaftDr. Hesse_CopyrightSchreiber
Im April hat die Ärztegenossenschaft PriMa jeweils 5.000 € für einen Hilfstransport mit medizinischen Material in die Ukraine an die GiAN – Global Aid Network gGmbH mit Sitz in Gießen – und zur regionalen Versorgung ankommender Geflüchteter aus der Ukraine an die Tafel Marburg e.V. gespendet.
 
Tafel Marburg e.V.
"Als wir erfahren haben, dass die Versorgung der rund um die Uhr in Marburg ankommenden Ukrainer mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln für die Tafel zur Belastungsprobe geworden ist, war uns klar, hier wollen wir helfen", so Dr. Hesse. Mit Blick auf die gestiegenen Spritkosten zeigt sich Frau Dorn über die Geldspende sichtlich erleichtert, denn "um die Lebensmittel zu transportieren, legen die Fahrzeuge der Tafel monatlich viele Kilometer zurück. Unsere Benzinkosten sind ein großer finanzieller Posten"

Im Bild: Scheckübergabe am 28.04.2022 in der PriMa Geschäftsstelle · v.l. Waltraud Dorn, 2. Vorsitzende der Tafel Marburg e.V., Dr. med Hartmut Hesse, Vorstandsvorsitzender der PriMa e.G., Rita Vaupel, 1. Vorsitzende der Tafel Marburg e.V. (Foto: ©Ärztegenossenschaft PriMa).

GAiN Gießen
Anne-Katrin Loßnitzer, GAiN: Die gespendeten Güter der Genossenschaft Marbung sind zusammen mit dem gespendeten Equipment,  Verbrauchsmaterialien und Medikamenten von weiteren Krankenhäusern des hessischen Krankenhausverbundes,  zuerst nach Polen zum GAiN Partner ESPA gegangen. ESPA hat eine Möglichkeit gefunden, die Medikamente mit Kleinbussen in die Ostukraine zu bringen. Gerade dort ist der Bedarf groß. Als die Ärzte vor Ort die Hilfsgüter gesehen haben waren sie überglücklich: „Das ist ein Wunder für uns! Es ist genau das, was wir so dringend brauchen!“. 
Die medizinische Versorgung in der Ukraine war bereits vor dem 24. Februar in einem schlimmen Zustand. Durch den Krieg wurden besonders in der Ostukraine viele Krankenhäuser ganz oder teilweise zerstört. Unsere lokalen Partner erzählen uns, dass sie Anfragen von Ärzten erhalten, die um Stirnlampen und Kerzen bitten: „Wir haben keine Stromversorgung im Krankenhaus und müssten unter Kerzenlicht operieren“.
 
Presse
Ärztegenossenschaft PriMa e.G. spendet 5.000 € an die Marburger Tafel!
Quelle: myheimat · Pressetext von Harald Dörr – Presseprecher Marburger Tafel · 02.05.2022
 
Ärztegenossenschaft spendet 5.000 €
Quelle: Oberhessische Presse · 02.05.2022
 
10.000 Euro für Menschen aus der Ukraine
Quelle: Sonntag Morgen Magazin · 05.06.2022 
 

Zurück zur Übersicht

Mitglied in Hessenmed e.V. Verbund hessischer Ärztenetze und im Medi-Verbund:

Logo Hessenmed e.V. Logo Medi-Verbund

© 2022 PriMa e.G.


URL: http://prima-eg.de/aktuelles/nachrichten-presseberichte/2022/ukraine-prima-spendet-10000-.html
Stand: 20.06.2022:12.52.01
Copyright 2022, PriMa e.G.. Alle Rechte vorbehalten.